15 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Chojnow, Commentry und Egelsbach.

Französisches Commentry und deutsches Egelsbach sind seit 15 Jahren unsere Partnerstädte. Leider wegen der Coronavirus Epidemie musste unser Jubiläum auf einen anderen Termin verschoben werden.

Die Geschichte der Zusammenarbeit mit Commentry begann im Jahre 2004. Das Auslandspolen in Region Overnia hat dem französischen Maire vorgeschlagen, die Kontakte mit Chojnow anzuknüpfen. Die Antwort war positiv. Chojnow hat die Entscheidung von der Zusammenarbeit mit Freude begrüsst. Am 20. August 2005 wurde die Partnerschaftsurkunde von unserer Delegation in Commentry unterschrieben. Ein Jahr später, am 3. Mai 2006, wurde diese Partnerschaft in Chojnow besiegelt.

Commentry- ein Ort in Frankreich, in der Region Overnia, Departement Allier. Zählt etwa 8000 Einwohner. Die 15-jährige Zusammenarbeit entwickelt sich stets und befästigt Verbindungen zwischen den Bürgern der "Zwillingsstädte".

Die Städtepartnerschaft mit Egelsbach begann offiziell am 11. Juni 2005. An diesem Tag wurde in Chojnow die Partnerschaftsurkunde unterzeichnet. In dieser Urkunde lesen wir: "Die Einwohner von Chojnow und Egelsbach wollen im Geiste der europäischen Gemeinschaft zum Bau der freundschaftlichen Beziehungen zwischen den Völkern beitragen. Die beiden Gemeinden - bewusst der gemeinsamen Vergangenheit - setzen sich als Ziel die friedliche und freundschaftliche Zukunft der beiden Nationen - Mitglieder der Europäischen Union - sie werden seine Verpflichtungen halten und an der Verwirklichung der grossen Idee der gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politichen Vereinigung zusammen arbeiten. Die Grundlage der Partner Zusammenarbeit werden vielseitge und direkte Kontakte der Einwohner der beiden Städte, getragen vom gegenseitigen Respekt und Toleranz".

Gemeinde Egelsbach ist etwas kleiner als Chojnow, zählt über 10000 Einwohner. Egelsbach liegt im Städte-Dreieck Frankfurt-Offenbach-Darmstadt. Egelsbach entstand als Zweistrassendorf um die im Mittelpunkt gelegene gotische Kapelle. Entlang der beiden Strassen entstanden Fachwerkhäuser. Sie stehen heute unter Denkmalschutz.

Viele Chojnower, vor allem Mitglieder vom Förderverein Städtepartnerschaft arbeiten stets bei Unterstützung der Stadtverwaltung an gemeinsamen freundschaftlichen Beziehungen. Die wichtige Rolle spielt hier die Jugend. Der Schüleraustausch und die Sportereignisse integrieren die jungen Leute, die an vielen internationalen Iniziativen der Partnerstädte teil nehmen.  Die organisierten Ausflüge und Treffen haben kulturellen, historischen und vor allem brüderlichen Charakter. Das Kennen lernen von Sitten und Besonderheiten nähert und verstärkt die beiden Seiten.
Die Gastfreundschaft, Herzlichkeit und gegenseitige Toleranz lehren Offenheit und Respekt. 
Die Freunde in Frankreich und in Deutschland denken an wichtige polnische Feste, bleiben im ständigen Kontakt und suchen immer neue Ideen, um die Freundschaft zu stärken. Das Gleiche tun die Chojnower, um diese Partnerschaft mit Leben zu füllen.

Unsere Städte bauen mit Bewusstsein die gemeinsame Zukunft, die zwischen menschliche Kontakte werden vom Jahr zu Jahr tiefer und bilden die herrliche Geschichte der brüderlichen Verbundenheit zwischen den Völkern.


(szerokoϾ: 750 / wysokoϾ: 499)(szerokoϾ: 750 / wysokoϾ: 499)(szerokoϾ: 750 / wysokoϾ: 499)(szerokoϾ: 750 / wysokoϾ: 499)(szerokoϾ: 750 / wysokoϾ: 499)(szerokoϾ: 750 / wysokoϾ: 499)(szerokoϾ: 750 / wysokoϾ: 499)(szerokoϾ: 750 / wysokoϾ: 499)(szerokoϾ: 750 / wysokoϾ: 499)(szerokoϾ: 750 / wysokoϾ: 462)(szerokoϾ: 750 / wysokoϾ: 499)(szerokoϾ: 750 / wysokoϾ: 499)

serwis jest czêœci¹ portalu miejskiego www.chojnow.eu przygotowanego przez MEDIART (w CMS) © przy wspó³udziale Urzêdu Miejskiego w Chojnowie